Die Alte Schule - Seminare.
Systemische Aufstellungsmethoden

Systemische Aufstellungsmethoden (Fortbildung)

Das Aufstellen von Familiensystemen, Organisationen, Symptomen und Organsystemen ist eine effiziente Methode, mehrgenerationale Verstrickungen und dysfunktionale Strukturen zu lösen, die auf der rein persönlichen Ebene nicht überwunden werden können. In der Beratungsarbeit und in der Psychotherapie bietet das Aufstellen vielfältige Möglichkeiten, Beziehungsprobleme, Symptome und persönliche Konflikte zu beleuchten und Lösungsstrategien zu entwickeln.

In der systemischen Beratung und Therapie spielen Aufstellungsmethoden eine große Rolle. Ihre Effizienz ist mittlerweile unumstritten. Es gibt eine Vielzahl an Aufstellungsmethoden, die in der Praxis angewandt werden. Ziel dieser Fortbildung besteht darin, die Aufstellungsarbeit in der systemischen Beratung und Therapie in ihrem theoretischen Grundgedanken zu erfassen und die verschiedenen Aufstellungsmethoden praktisch kennen zu lernen. Die Fortbildung beinhaltet folgende Aufstellungsmethoden: Genogrammarbeit, Familien- und Systembrett, Symptomaufstellungen, Personenaufstellungen im Gruppenkontext, Skulpturarbeit

 

CURRICULUM AUSBILDUNG AUFSTELLUNGSARBEIT

Systemische Aufstellungsmethoden (Fortbildung) (22007)
Kursnummer:
22007
Leitung:
Dr. Silke Linder
Termin:
21.-23.02.2020, 15.-17.05.2020, 24.-26.07.2020, 18.-20.09.2020, 06.-08.11.2020
Kursgebühr:
1.800,- €
Jetzt für gesamte Reihe anmelden
Zurück